Einer für alle

27. April 2021 | Know-how

Wahrscheinlich ist Instagram die Ursache mit seiner Renitenz dagegen, mehr als einen Link in einem Account funktionieren zu lassen – das rief ideenreiche Leute auf den Plan.

Denn seit 2016 gibt es zum Beispiel nun schon diese hübsche App namens “Linktree” – kostenlos, aber mit wissbegierigem Account –, mit der man diese Beschränkung umgehen kann: man verlinkt zu seinem Linktree und der Besucher findet direkt alle relevanten Links als Liste vor. Geniale Idee, brauchbar an vielen Stellen im Web. Doch leider ist das amerikanische Unternehmen auch ein Datensammler und User-Tracker – und wer will das schon…

Eine schöne Alternative ist daher eine wirklich eigene, also selbst gehostete Linkliste – hier zum Beispiel meine eigene –, die man einfach (sic!) als separate Seite auf seiner Website anlegen kann, optisch im Rahmen des eigenen CI und maßgeschneidert fürs Handy. Gleicher Zweck, aber datentechnisch viel weniger heikel… Und alles in allem ein bis maximal zwei Stündchen Arbeit.

Zukünftige Änderungen müssen dann nur noch an einer Stelle eingepflegt werden und sind direkt überall da korrekt zu sehen, wo Sie auf Ihre Linkliste verlinkt haben. Praktisch!

Gerne unterstütze ich Sie natürlich beim Pflanzen Ihres “Verweisbaums” – Linktree sollte man ihn jedoch nicht nennen, um rechtliche Verhedderungen von vornherein zu umgehen.

Es ist Dienstagmorgen und ich wünsche uns allen eine auch weiterhin interessante und zufriedene Arbeitswoche – machen wir es gut, was immer wir gerade zu tun haben…

Büro für Design & Text
Büro für Design & Text
Uschi Ronnenberg
Soerser Weg 18
52070 Aachen

Telefon 0241 403053
info@design-text-aachen.de

Feste Bürozeiten gibt es nicht, aber vormittags sind oft die Außer-Haus-Termine, während nachmittags Ideen und Ergebnisse am Arbeitsplatz entstehen.

Hier können Sie die Blog-Beiträge
rund um Design & Text abonnieren

Nur einmal alle zwei Wochen, versprochen.

Ihre Angaben werden ausschließlich dazu verwendet, Ihnen jeweils eine kurze Info über einen neuen Beitrag hier im Job-Blog zu mailen. Keine Newsletter, nichts sonst, versprochen. Die Angabe Ihres Namens ist nicht verpflichtend, aber ich rede Sie lieber mit Ihrem Namen an als nur mit einem recht beliebigen "Hallo".

 

Loading